Arbeitsrecht

Das Arbeitsrecht ist ein sehr breites Rechtsgebiet und regelt unter anderem die rechtlichen Beziehungen zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer. In arbeitsrechtlichen Rechtstreitigkeiten geht es häufig um Kündigungen und damit verbunden den Kündigungsschutz. Wir vertreten unsere Mandanten in Kündigungsschutzklageverfahren vor den Arbeitsgerichten und setzen uns für Ihr Recht ein.

Neben Problemen aufgrund einer Kündigung unterstützen wir Sie ebenfalls bei den Themen Abfindung, Abmahnung und Aufhebungsvertrag. Zudem sind wir Ihr Ansprechpartner, wenn es um ausbleibende Lohnzahlungen, Probleme bei ausgestellten oder nicht erhaltenen Arbeitszeugnissen oder auch Fragen zur betrieblichen Übung geht. Auch Allgemeineres wie Inhalte eines Dienst- bzw. Arbeitsvertrags, Regelungen zu Probezeit und Urlaub zählen zu unserem Kompetenzspektrum. Sie sehen: HEE Rechtsanwälte in Berlin unterstützen Sie rund um das Arbeitsrecht. Wir beraten und vertreten Sie professionell sowie zielgerichtet!

Rechtsanwälte unterstützen im Arbeitsrecht: schnelle Hilfe bei Kündigung

Eine Kündigung muss gewissen formalen und inhaltlichen gesetzlichen Vorgaben entsprechen, damit sie überhaupt wirksam sein kann. Oftmals sind diese Kriterien nicht gegeben. Wenn Sie eine Kündigung erhalten, müssen Sie schnell handeln und einen Anwalt zurate ziehen! Sie haben ab Erhalt der schriftlichen Kündigung nämlich nur drei Wochen Zeit, um eine Kündigungsschutzklage einzureichen. Ansonsten ist die Kündigung wirksam, selbst wenn sie aus rechtlicher Sicht ansonsten angreifbar gewesen wäre. Nehmen Sie deswegen umgehend zu uns Kontakt auf, um schnelle Hilfe zu erhalten!

Konsequente Unterstützung durch HEE Rechtsanwälte

Wie eingangs erwähnt, ist das Arbeitsrecht ein sehr komplexes Rechtsgebiet. Rund um eine Kündigung, aber auch sämtliche andere Themen zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer, bestehen zahlreiche Vorschriften, die in vielen verschiedenen Gesetzen verankert sind und Berücksichtigung finden müssen. Dazu gehören das Bürgerliche Gesetzbuch im Allgemeinen sowie unter anderem das Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG), Kündigungsschutzgesetz (KSchG), das Arbeitszeitgesetz (ArbZG), aber auch das Mutterschutzgesetz (MuSchG) und das Jugendarbeitsschutzgesetz (JArbSchG). Wir von HEE Rechtsanwälte in Berlin verfügen im Arbeitsrecht über entsprechende Expertise und werden auf Basis aller Gesetze die für Sie mögliche und beste Lösung ermitteln. Mit der notwendigen Härte werden wir diese gegenüber dem Gegner konsequent vertreten.

Wer also einen im Arbeitsrecht versierten Rechtsanwalt in Berlin und Umgebung sucht, ist bei der Kanzlei HEE Rechtsanwälte richtig. Da die Kündigung des Arbeitsplatzes oft psychisch und wirtschaftlich belastend ist und viele Arbeitnehmer nicht ausreichend über ihre Rechte informiert sind, lohnt sich der Weg zu einem versierten Rechtsanwalt schon deshalb. Wir verschaffen Ihnen Klarheit über Ihre Rechte und setzen diese auch für Sie durch.

Unsere Leistungen

  • Hilfe bei ordentlichen und fristlosen Kündigungen
  • Beratung bei Aufhebungsverträgen
  • Prüfung von arbeitsrechtlichen Abmahnungen
  • Hilfe bei Streitigkeiten über Arbeitszeugnisse
  • Beratung bei Fragen zu Probezeit und Urlaub und vieles mehr

Erste Hilfe

Kündigung erhalten – was tun?

Wenn Sie eine Kündigung erhalten haben, sollten Sie sich umgehend bei einem im Arbeitsrecht tätigen Rechtsanwalt melden. Besondere Aufmerksamkeit ist zunächst der aus § 4 Kündigungsschutzgesetz folgenden dreiwöchigen Klagefrist zu schenken. Diese muss also beachtet werden und diese Zeit sollte genutzt werden, um abzuschätzen, welche Erfolgsaussichten die Erhebung einer Kündigungsschutzklage hat. Im Idealfall kann in dieser Zeit auch geklärt werden, ob eine eventuell vorhandene Rechtsschutzversicherung die Kosten für eine Kündigungsschutzklage übernimmt. In diesem Zusammenhang ist es auch wichtig zu wissen, dass im Arbeitsrecht in erster Instanz jede Partei die ihr entstandenen Kosten selbst trägt, unabhängig davon, wer gewonnen oder wer verloren hat. Dies erleichtert zumindest die Entscheidung, sich gegen die Kündigung zur Wehr zu setzen.

Ihnen wurde ein Aufhebungsvertrag angeboten oder Sie möchten einen solchen anbieten?

Die Entscheidung, einen Aufhebungsvertrag zu schließen, sollte wohl überdacht sein. Hierzu sollte man sich nicht drängen lassen, sondern sich immer eine Überlegungszeit auserbitten. Diese kann dann genutzt werden, um die Vor- und Nachteile einer solchen Aufhebung des Arbeitsverhältnisses mit einem Rechtsanwalt zu besprechen. Arbeitgeber sollten sich daran halten, den Arbeitnehmer nicht zu überrumpeln, da ein in einer solchen Situation unterzeichneter Aufhebungsvertrag unwirksam sein kann. Selbstverständlich sollte auch die vereinbarte Abfindung gut überlegt sein und ins Verhältnis zum Verlust des Arbeitsplatzes und eventuellen Sperrzeiten beim Arbeitslosengeld gesetzt werden.

Aktuelles aus diesem Rechtsgebiet

Keine Nachrichten verfügbar.