News und Fälle

Global VIEW Great Wheel Beteiligungs GmbH & Co. KG

Insbesondere in den Jahren 2006 und 2007 sind Fondsbeteiligungen an der Global View Great Wheel Beteiligungs GmbH & Co. KG vertrieben worden, unter anderem durch die Citibank, jetzt Targobank. Im Fondsprospekt ist von mindestens drei konkret geplanten Riesenrädern im Stil des Londoner „London Eye“ die Rede, realisiert werden konnte bislang offenkundig lediglich der Grundstein für ein Projekt in Beijing.

Hintergrund der nur schleppenden Entwicklung ist dabei wohl auch, dass eingeplante Fremdmittel nun zumindest vorläufig nicht mehr zur Verfügung stehen. Zwei größere Banken sollen nach Presseangaben die eingeplanten Kreditmittel nun doch nicht zur Verfügung stellen und aus dem Projekt ausgestiegen sein. Nach Angaben der Geschäftsleitung des Fonds in der Presse wird über die Aufnahme anderweitiger Fremdmittel verhandelt.

Die beteiligten Anleger bangen um die Realisierbarkeit des Gesamtprojekts, es werden verschiedentlich die Möglichkeiten einer Prospekthaftung neben der Inanspruchnahme der vermittelnden Anlageberater und Banken geprüft. Ansatzpunkte einer solchen Haftung können insbesondere Mängel in der Aufklärung über die wahren Risiken der Beteiligung sein. Diese liegen insbesondere im Totalverlust der als Kommanditeinlagen investierten Mittel der Privatanleger; auf dieses Risiko wies die Zeitschrift Finanztest bereits im Jahr 2007 hin. Daneben kommen Haftungsansprüche unter anderem in Betracht, wenn über erlangte Rückvergütungen (Kick-Backs) auf Seiten der Bank und offenkundige weitere Risiken nicht hingewiesen wurde.

Die Ansatzpunkte einer Haftung der Beteiligten sind vielschichtig und sollten im Einzelfall anwaltlich geprüft werden.



Zur Liste