News und Fälle

Accessio (Wertpapierhandelshaus) AG meldet Insolvenz an

Mit Antrag vom 30.07.2010 hat die Accessio AG, vormals Accessio Wertpapierhandelshaus AG, Insolvenz beim Amtsgericht Itzehoe angemeldet. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter wurde Rechtsanwalt Dr. Klaus Pannen bestimmt.

Kurz vor dem Insolvenzantrag hatte die Accessio AG ihre Genehmigung nach dem Kreditwesengesetz (KWG) zum Erbringen von Finanzdienstleistungen zurückgegeben und daraufhin auch die Firmierung geändert, indem der nun nicht mehr zutreffende Zusatz Wertpapierhandelshaus entfernt wurde.

Nach jüngeren Medienberichten sind etwa 400 Klagen gegen die Accessio AG beim Landgericht Itzehoe anhängig. Die dort vertretenen Anleger sehen sich nun, wie alle anderen Gläubiger des Unternehmens, damit konfrontiert, dass sie, sollte das Verfahren eröffnet werden, ihre Ansprüche bestenfalls zur Insolvenztabelle anmelden und auf eine hohe Quote hoffen können.

Schadensersatzansprüche können gegeben sein, wenn Anleger im Zuge einer Wertpapierberatung nicht richtig oder vollständig beraten und aufgeklärt worden sind. Wer bereits in einem solchen Fall gegen die Accessio AG geklagt hat muss nun mit einer Aussetzung des Verfahrens rechnen, die mit Eröffnung der Insolvenz von Rechts wegen eintritt.

Ob eine Vertretung durch einen Rechtsanwalt auch im nun anstehenden Insolvenzverfahren sinnvoll ist, hängt vom Einzelfall ab und sollte im Rahmen einer Erstberatung geklärt werden.



Zur Liste