News und Fälle

Krise bei Elbfonds? Direkt Invest Polen 3. Immobilien Portfolio Fonds GmbH & Co. KG mit Problemen

Die Direkt Invest Polen 3. Immobilien Portfolio Fonds GmbH & Co. KG wurde 2010/2011 durch die elbfonds GmbH aufgelegt. Das Geschäftsvorhaben der Direkt Invest Polen 3. Immobilien Portfolio Fonds GmbH & Co. KG besteht in dem Erwerb von Immobilienprojektentwicklungen in Polen, wobei es sich ausschließlich um Gewerbeimmobilien handelt.                                                

Die geplanten Ausschüttungen sollten am Ende der Fondslaufzeit bei insgesamt 138,91% liegen. Laut der Homepage des Elbfonds (http://www.elbfonds-report.de/fondsuebersicht) wurden aber bisher nur 5% ausgeschüttet.

Planmäßig sollte die Beteiligung erstmals zum 31.12.2014 ordentlich kündbar sein. Im Gesellschaftsvertrag wird der Geschäftsführung jedoch das Recht zugestanden, die Laufzeit zweimal um jeweils ein Jahr zu verlängern. Notwendig ist hierzu die Zustimmung des Beirats der Direkt Invest Polen 3. Immobilien Portfolio Fonds GmbH & Co. KG. Von dieser Möglichkeit soll nunmehr anscheinend Gebrauch gemacht werden.

Die Mitteilung von der geplanten Verlängerung wurde den Anlegern mit der Einladung zur Gesellschafterversammlung am 16.September 2014 angekündigt. Hintergrund sollen Verzögerungen bei der Entwicklung der Immobilienprojekte in Myśliborz und Krosno sein.

Auffällig ist zudem, dass sich nach eigenen Angaben auf der Homepage von Elbfonds der Verkauf des Objektes in Chiechanow schon länger hinzieht. Schon in der Übersicht zu den einzelnen Fonds der Fondsfamilie war zum Stand 27.03.2013 angegeben, dass man sich bei diesem Objekt in Verkaufsverhandlungen befinde. Auch auf der aktuellen Übersicht (Stand 04.06.2014) findet sich diese Angabe.

Zudem wird den Anlegern mitgeteilt, dass eine Sonderprüfung erfolgen soll, da die Gesamtinvestitionskosten erheblich von der ursprünglichen Kostenkalkulation abweichen. Eine solche Sonderprüfung soll nach Angabe von „Fonds professionell online“ auch bei der Direkt Invest Polen 7 Immobilien Portfolio Fonds GmbH & Co. KG erfolgen.

Weiter wird von „Fonds professionell online“ darüber berichtet, dass sich die verschiedenen Fonds- und Projektgesellschaften untereinander Darlehen gewährt haben. Unabhängig von der Frage, ob eine solche Darlehensvergabe vom Gegenstand des Unternehmens gedeckt ist, stellt sich die Frage, inwiefern bei der Darlehensvergabe und den Darlehensbedingungen den Interessen der Anleger der jeweiligen Gesellschaften Rechnung getragen wurde.

Zudem wird davon berichtet, dass der Herausgabe von Gesellschafterdaten entgegengetreten werden soll. Nicht von der Hand zu weisen ist in diesem Zusammenhang zwar, dass eine Herausgabe von Gesellschafterdaten – auf die ein jeder Gesellschafter grundsätzlich Anspruch hat – auch missbraucht werden kann. Gerade aber wenn wichtige Entscheidungen anstehen oder sich abzeichnen, muss der einzelne Gesellschafter in der Lage sein, sich mit den übrigen Anlegern abstimmen zu können.

Letztlich ist uns zur Direkt Invest Polen 3. Immobilien Portfolio Fonds GmbH & Co. KG aufgefallen, dass zuletzt (Datum der Veröffentlichung 27.09.2012) der Abschlussbericht für das Geschäftsjahr 2011 veröffentlicht wurde. Der Geschäftsbericht zum Geschäftsjahr 2012 findet sich zumindest im elektronischen Bundesanzeiger nicht, obwohl eine Veröffentlichung mittlerweile erfolgt sein sollte.

Betroffene Anleger sollten in Anbetracht der Situation der Direkt Invest Polen 3. Immobilien Portfolio Fonds GmbH & Co. KG die Geschäftsführung zur transparenten Erläuterung der Vorgänge anhalten, bevor der Geschäftsführung die Entlastung erteilt wird und gegebenenfalls juristischen Beistand in Betracht ziehen.



Zur Liste