News und Fälle

FiNUM Private Finance AG: Landgericht Berlin verurteilt erneut wegen Falschberatung bei BAC InfraTrust Fonds

Das Landgericht Berlin hat in einem am 27.09.2013 verkündeten Urteil die FiNUM Private Finance AG erneut wegen einer Falschberatung verurteilt. Wir konnten für unseren Mandanten ein Urteil erstreiten, nach dem die FiNUM Private Finance AG vollumfänglich Schadensersatz zu leisten hat.

Unser Mandant hatte sich im Jahr 2007 an dem Fonds InfraTrust Premium Eins des Berliner Emissionshauses Berlin Atlantic Capital (BAC) beteiligt. Während der durch einen Finanzberater der FiNUM durchgeführten Gespräche wurden auch diverse Unterlagen verwendet, die von einer „Mindest-Garantierendite“ im Zusammenhang mit zu erwartenden Zahlungen des Fonds sprechen. Eine solche Garantie gab es aber im betroffenen Fonds zu keiner Zeit.

Die Urteilsgründe liegen bislang nicht vor, das Urteil ist dementsprechend noch nicht rechtskräftig.

Bereits vor einigen Wochen hatte eine andere Kammer des Landgerichts Berlin die FiNUM wegen einer fehlerhaften Beratung im gleichen Fonds ebenfalls zur Rückabwicklung der Beteiligung verurteilt. Die dort ebenfalls von uns vertretene Mandantin ist nach dem Urteil so zu stellen, als hätte sie die Beteiligung nicht erworben. Die FiNUM ist gegen das Urteil in die Berufung gegangen.



Zur Liste