News und Fälle

Finanztest: Finanzberatung für Senioren zu Unternehmensbeteiligungen

In ihrem Artikel „Riskanter Deal im Altersheim“ berichtet die Stiftung Warentest Finanztest über Finanzberatung für Senioren. Die Stiftung Warentest warnt vor nicht alters-, bedarfs- und zielgerechten Geldanlagen in Form von Unternehmensbeteiligungen, die Senioren vermittelt werden. Oftmals wird laut diversen Quellen das meist langjährig vorhandene Vertrauensverhältnis vom Bankberater ausgenutzt, um riskante oder unpassende Anlagedeals abzuschließen. Dazu gehören beispielsweise Beteiligungen an Schiffen und Immobilien sowie Umwelt- und Medienfonds, die mit hohen Provisionen verbunden sind.

Problematik von Unternehmensbeteiligungen

So verlockend diese Deals für den Bankberater sind, können Senioren mit Unternehmensbeteiligungen ein hohes Risiko eingehen. Auf das investierte Geld kann aufgrund sehr langer Kündigungsfristen meist erst nach etlichen Jahren oder Jahrzehnten zugegriffen werden und nicht, wenn es akut für die Pflege oder andere Notwendigkeiten benötigt wird. Zudem besteht keine Sicherheit, dass das Geld nach der Anlagezeit noch in voller Höhe vorhanden ist bzw. Gewinne erwirtschaftet wurden. Auch ein Verlust der kompletten Einlage ist möglich. Finanztest berichtet, dass zu diesen und ähnlichen Risiken oftmals keine Beratung durch den Bankberater stattfindet.

Rechtliche Möglichkeiten gegen riskante Deals

In der Finanztest werden anhand diverser Fälle und Gerichtsurteile beispielhaft verschiedene Optionen vorgestellt, wann und inwiefern nach Abschluss unerwünschte Geldanlagen ein rechtliches Vorgehen möglich ist. Zudem wurde bei einem Fall auch Rechtsanwalt Christoph Eggert, einer der Partner unserer Kanzlei, zu Rate gezogen. Er erklärt, dass nach einer persönlichen Beratung keine Pflicht zum Studium der ausgeteilten Verkaufsprospekte besteht. Demnach kann eine Bank sich im Streitfall auch nicht auf die Korrektheit von Verkaufsprospekten berufen, wenn in der ausdrücklichen und persönlichen Empfehlung des Bankberaters verfälschende oder falsche Sachverhalte genannt wurden.

Den vollständigen Artikel „Riskanter Deal im Altersheim“ inklusive Tipps für den Weg zur optimalen Geldanlage finden Sie in der Finanztest 11/2016, Seite 28-33.



Zur Liste